XBERGMATINÉE II

Nachdem wir uns gemeinsam nach dem ersten XBERGMATINÈE zu der Kiezvereinigung „AUZOLAN“  zusammengeschlossen haben mit anderen Kollektiven und Projekten gibt es jetzt die nächste Veranstaltung!
Seit Jahren verändert sich unsere Nachbarschaft durch Spekulation. Oft trifft es wichtige Orte, die bereits seit Jahrzehnten existieren. Es sind unsere nachbarschaftlichen Orte des Zusammenkommens und der Vernetzung.
Nach der Liebig 34, dem Syndikat und der Meuterei sind jetzt die Buchhandlung Kisch & Co. und der Køpi Wagenplatz akut bedroht.
Um diese Entwicklung aufzuhalten, braucht es unsere Vernetzung!
Diesen Sonntag, 27.06.2021, ab 14:00 Uhr auf dem Mariannenplatz in Kreuzberg

PROGRAMM:
– live music
– perfomance
– speeches
– Küfa
– Kids Corner

Hinsehen & Handeln

Am 19.06.2021, einen Tag vor dem Weltgeflüchtetentag, gibt es eine Open Air Podiumsdiskussion mit Menschen mit Fluchterfahrungen und Aktivist_Innen aus Bosnien und Griechenland. 

Dazu gibt es Musik, Informationen und von uns eine Küfa!

Ab 15:00 Uhr auf dem Mariannenplatz in Kreuzberg.

Die Aktion ist organisiert von „Wir packen´s an“, „Europe Must Act“ und „Balkanbrücke“
Mehr Infos auf:  https://wir-packens-an.info/

Space Of Urgency Demonstration

This Saturday! find us at „Para Yok + Reclaim Club Culture Lauti“ 
Where and When? 
14:00 Uhr @ Alexanderplatz

More Info: www.spaceofurgency.com

We will be demonstrating in Berlin, because of the rapid disappearance of socio-cultural venues, clubs, self-determined housing & free spaces. These spaces of urgency are crucial for Berlin’s unique identity and urban resilience in total. Next to raising awareness for disappearing spaces in Berlin, we stand In solidarity with Spaces of Urgency in Colombia, Holland, Exarchia (Greece) & Tbilisi (Georgia).

WHAT IS THE URGENCY?

Space of Urgency stands alongside sister movements and sees the unification of intersectional alliances as important as our mission. We stand in deep solidarity with other environmental, feminist, worker union, migrant, right to the city, movements, by manifestating and protesting together. Our international struggles are all intertwined through state oppression and occupation. Space of Urgency stands for collective liberation, collective justice, community care & resilience. Concrete solutions are transmitted, so needs are bridged to politicians and public authorities, navigating processes for the development of corrective policy and long-term impacts for our city(s). We take this day to shape our own urban environments in a loud & critical way! We demand grassroots urban co-creation of cities – real participation in policy transformation by activists, artists and social-cultural initiatives who actively are shaping their habitats! We demand protection for self-organized community spaces in Berlin and abroad! We demand the right to shape our cities!

#XBERGMATINÉE

Der Kampf geht weiter…

Während wir alle mitbekommen wie unser Kiez sich durch u.a. Gentrifizierung drastisch verändert, wollen wir zeigen das wir alle zusammenhalten!
Deswegen freuen wir uns morgen beim #XBERGMATINÉE  zu sehen dass viele Projekte, Kollektive, Clubs und Menschen zusammenkommen und sich vernetzen.

Wir werden morgen am Mariannenplatz ab 13:00 Uhr eine Küfa machen,  ihr werdet uns als Ordner_Innen verteilt finden und eine Awareness Gruppe wird auch vor Ort sein.

IF THE KIEZ IS UNITED!

KØPI WAGENPLATZ BLEIBT

Wir haben ein Video für den Køpi Wagenplatz gedreht, da auch dieser kurz vor der Räumung steht!
Teilt es gerne, denn es ist wichtig alle darauf aufmerksam zu machen.
Lasst uns das Ehepaar feiern, und für ihre Liebe kämpfen.
Berlin ist nichts ohne die Køpi!
#Köpibleibt

Vielen Dank an alle die gestern auf die Straße gegangen sind!
Das war ein wichtiger Schritt und war wunderschön zu sehen, trotz Pandemie, trotz Regen/Hagel!
Auch nochmal danke für euer verantwortungsvolles Verhalten was den Abstand und das Maske tragen angeht.
Der Kampf geht weiter!!!
Wir sehen uns ganz bald wieder

Was ist mit dem Para Yok Kollektiv?

Wir haben jetzt sehr lange nichts mehr gesagt, haben uns selber eine lange Zeit nicht getroffen und waren lange im Winterschlaf.
2020 war für uns ein Jahr, um uns neu zu strukturieren, und uns als Kollektiv neu zu finden.
Auch ohne die Pandemie wäre 2020 ein Para Yok Festival freies Jahr geworden, 2021 wollten wir dafür umso mehr das Festival weiterführen. Ein neues Gelände war auch schon in Aussicht, aber aufgrund der andauernden Pandemie Situation haben wir den Entschluss gefasst, auch in diesem Jahr kein Festival zu veranstalten.

Trotzdem wollen wir dieses Jahr wieder aktiv werden, bis wir wieder mit euch feiern können!

Wir fangen gleich an und machen bei der Housing Action Day Demo am 27.03.2021 wieder den Rave-Lauti!!
12:00 Uhr @ Rotes Rathaus

Heute ab 20 Uhr im FIPS (Nähe Ostkreuz)
Vegane Burger
Selbstgemachte Pommes
Alles wie immer gegen Spende!
Kommt rum
Wir freuen uns auf euch

Morgen Kinder gibt es wieder Küfa!

Tausend Dank für den Support bei der HAI & PLEITE PARTY und die vielen unvergesslichen Momente.
Wir haben der Kulturbotschaft den letzten Tanz erwiesen und werden es nie vergessen!
Und jetzt geht es direkt weiter, und zwar die nächste Küfa im Schwester Martha (Ex-Rxxxxhaus)
Dieses mal mit BINGO und einem VORTRAG zu der Lage/den Aufständen in Chile.
Dazu gibt es passend zur Jahreszeit:
Kartoffelklöße mit Rotkohl und Soße
Sellerie Schnitzel
und Apple Crumble
Wie immer alles gegen Spende

Diesen Mittwoch, 18.12, ab 19 Uhr im Schwester Martha (Ex-Rxxxxhaus) am Mariannenplatz 1A